Kantersieg gegen SV Brilon


Am dritten Spieltag der Verbandsklasse Nord verließ die erste Mannschaft des SV Meschede das Tabellenende
und kletterte auf den fünften Platz. Beim Auswärtsspiel gegen SV Brilon fuhren die Kreisstädter einen 7,5 : 0,5
Kantersieg ein.  

Nach knapp zwei Stunden endete die erste Partie. Gerhard Dyballa (Brett 7) gewann schon in der Eröffnung
einen Läufer für zwei Bauern. Er ließ die gegnerischen Bauern nicht zur Entwicklung kommen verbesserte
kontinuierlich seine gewonnene Stellung.

Den zweiten Punkt für die Mescheder gewann Dieter Senff (Brett 5). Er überspielte strategisch seinen Gegner
und nutzte im Endspiel seinen Mehrläufer-Vorteil aus.

Eine hervorragende Partie spielte Leszek Trojan (Brett 4). Er zertrümmerte die gegnerische Königsstellung und
sein Gegner konnte der Dame-Turm Attacke nicht entgehen.

Den vierten Punkt holte Patrick Hoffmann (Brett 2). Er baute großen Druck an den Damenflügel auf, gewann
einen Läufer und sein Gegner gab auf.

Auch Martin Franzes (Brett 6) gewann seine Partie. Er opferte einen Turm für einen
Läufer und sein Gegner konnte den daraus entstandenen Druck nicht standhalten.

Thorsten Meschede (Brett 3) kam mit einer schlechten Stellung aus der Eröffnung heraus.
Sein Gegner verlor aber die Übersicht und musste nach einem Turmverlust die Partie aufgeben.

Den einzigen halben Punktverlust mussten die Mescheder am achten Brett hinnehmen, an dem Arnold Sendler
in einer unübersichtlichen Stellung immer die richtigen Züge fand.

Den letzten Punkt des Tages fuhr Heinrich Gutheil (Brett 1) ein. Er setzte seinen Gegner mit Hilfe von Bauernopfern konsequent unter Druck. Sein Gegner überschritt in einer verlorenen Stellung die Zeit.
(G.Dyballa)